FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Projekttagebuch M3 E30 Cabrio - Teil  19  Motoroptik      17.06.2017

Bevor es weiter mit der Technik geht, bekommt der 23 Jahre und 250tkm alte M73 Motor noch ein kleines optisches Update. Die Ansaugspinnen, Ventildeckel und Motorabdeckung wurden lackiert, einige Schrauben im Sichtbereich sind neu galvanisch gelb verzinkt.




Der Lackierer hat nun die Motorteile fertig bearbeitet. Die Motorabdeckung, übrigens testweise vom E32 750i, wurde in nogarosilber lackiert, wie auch die Ansaugbrücken. Die Ventildeckel sind in diamantschwarzmetallic lackiert.

Die seitlichen Streifen und der BMW Schriftzug der Ansaugbrücken wurden vor dem Klarlack nochmal bis aufs Metall geschliffen und heben sich somit dezent alufarbend ab.

An der Motorabdeckung aus Plastik ist dieser Look lackiertechnisch eher schwierig zu erzielen. Hier könnten je nach Geschmack selbstklebende Chromstreifen und ein farbiges BMW Emblem zum Einsatz kommen.



Die Ventildeckel werden als erstes montiert. Die Dichtungen waren bei mir steinhart und sicherlich für den größeren Teil der äußeren Motorverschmutzungen verantwortlich.

Ventildeckeldichtung links BMW Teile Nr. 11 12 1 725 003
Ventildeckeldichtung rechts
BMW Teile Nr. 11 12 1 725 002


An den Übergängen zwischen Stirndeckel und Zylinderkopf gibt es deutliche Höhenunterschiede, weshalb hier zwingend eine Flüssigdichtung zum Einsatz kommen sollte.

 
Flüssigdichtung ELRING Curil T 471.080

Die 16 Stück M6 Hutmuttern und 4 M6 Schrauben werden von der Mitte beginnend nach außen verlaufend mit 10Nm angezogen.



Ansaugkrümmerdichtung I BMW Teile Nr. 11 61 1 736 656 (2x)
Ansaugkrümmerdichtung II BMW Teile Nr. 11 61 1 736 657 (2x)


Die Ansaugbrücken werden nun angesetzt. Die linke Brücke, also fahrerseitig ist daran zu erkennen, daß sie einen offenen Anschluß für den Bremskraftverstärker besitzt.

Um die 28 Stück M8 Muttern (mit 22Nm) anzusetzen ohne sie zu verlieren kann etwas Panzertape an und in der 13er Nuß nicht schaden.

Bei mindestens 4 Muttern hilft auch das nicht und ein flexibler Magnetstab muß genutzt werden um die Mutter ein paar Umdrehungen anzusetzen.

Jetzt sieht das Ganze schon wieder nach Motor aus. Die Verzurrhilfen für die Hinterachse machen sich auch als Verlängerung der Motorabhebeösen ganz gut.

Die Drosselklappen sind links und rechts identisch und werden mit neuen Papierdichtungen und je 4 M6x48 Schrauben am Saugrohr befestigt.



Dichtung Drosselklappen BMW Teile Nr. 11 61 1 708 475 (2x)


Mit einem neuen O Ring werden die alten Regelventile für die Kurbelgehäuseentlüftung mit Hilfe von M6x20 Innenvielzahn Schrauben montiert. Die erneuerten Faltenbalge in Richtung Ventildeckel erfordert bei der Montage etwas Geschick und ggf. Gleitmittel, damit er korrekt sitzt und abdichtet.


O-Ring Regelventil KGE BMW Teile Nr. 11 15 1 736 471 (2x)
Faltenbalg
KGE  BMW Teile Nr. 11 15 1 702 292 (2x)


Rohteile für die ersten 3 Sätze V12 Motorhalter sind auch schon fertig und werden nach erfolgreicher Anprobe (mit Getriebe) versteift, geschweisst und verzinkt. 








tino@e30.de