FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Henrik: 325e














Hallo E30 Freunde,


Diesen zinnoberroten 325eA habe ich eher durch Zufall gefunden. Ich hatte immer zwischendurch mal wieder nach Etas Ausschau gehalten, aber nicht unbedingt mit direkter Kaufabsicht. Dann sprang mich eines Tages bei eBay Kleinanzeigen ein lieblos gemachtes Inserat an, in dem ein roter Eta in einer halbdunklen Garage, größtenteils von Tüchern bedeckt, abgelichtet zu sehen war. Da der Verkäufer nur etwa 15 Km von mir entfernt wohnt, habe ich kurzerhand einen Termin mit ihm vereinbart. Vor Ort angekommen, habe ich meinen Augen kaum getraut. Dort stand ein top gepflegter 122PS-Eta, seit 11 Jahren im Dornröschenschlaf. Da der Motor vor ca. 5 Jahren das letzte Mal gestartet wurde und der letzte Zahnriemenwechsel bereits 13 Jahre zurück lag, wollte ich das Risiko eines Motorschadens nicht eingehen und habe den Wagen kurzerhand gekauft, ohne ihn gestartet zu haben. Zu dem Eta gab es nämlich einen dicken A4 Ordner, in dem der Vorbesitzer sämtliche Belege und Rechnungen, die es zu dem Wagen gibt, gesammelt hat. Vom ursprünglichen Kaufvertrag beim lokalen BMW-Händler über jede Insepektion bis hin zu den Quittungen für Ersatzlämpchen. Unglaublich, so etwas hatte ich noch nie gesehen.

Über die Farbkombination Zinnoberrot/Pacificblau kann man zwar geteilter Meinung sein, mir hat es aber auf Anhieb gefallen. Von Ausstattung kann man bei diesem Eta eher nicht reden, hier ist „Buchhalter“ angesagt. Zusätzlich bestellt wurde damals ein rechter Außenspiegel, Automatikgetriebe sowie Kopfstützen hinten. Kein Schiebedach, keine Servo, kein Schnickschack.

Als ich dann mit einem Trailer angerückt bin, um meinen Neuerwerb abzuholen, sah ich ihn auch das erste Mal bei Tageslicht.  Ungeachtet seiner ca. 200Tkm, die der Wagen schon runter hat, steht er wirklich top da. Die intensive Pflege und die nicht unerheblichen Summen, die in Instandhaltung investiert wurden, sieht dem Wagen absolut an. Er ist vor jedem Winter konserviert, nach jedem Winter poliert worden, ebenso wurden auch kleinste Steinschläge immer direkt ausgebessert, um Rostbildung zu verhindern. Für mich stand nun erst mal ein volles Wartungsprogramm an. Bekommen hat der Wagen:

-    Zahnriemenwechsel
-    Ölwechsel
-    Neue Zündkerzen
-    Neues Kühlwasser
-    Neue Ventildeckeldichtung
-    Neue Keilriemen
-    Neue (wenig gebrauchte) doppelflutige Auspuffanlage vom 325i
-    Neuen Endschalldämpfer
-    Dezente H&R 30mm Tieferlegungsfedern
-    Neue Querlenkergummis (Lemförder)
-    Neues Automatikgetriebeöl
-    Neue Batterie
-    Reinigung der Einspritzventile
-    Einen Satz schöne 14“ Kreuzis mit neuen BMW-Emblemen
-    Neue Bremsscheiben und –beläge vorne (ATE)
-    Kunststofflenkrad gegen BMW Sportlenkrad getauscht

So bin ich dann spontan beim TÜV vorgefahren, der völlig hin und weg von dem Zustand des Wagens war.

Insgesamt muss man sagen, dass man dem Wagen die Laufleistung in keinster Weise ansieht oder anmerkt. Die Sitze sind schön straff, die Polster unverschlissen dank Sitzbezügen. Keine Ausbleichungen der Innenausstattung dank Garage. Der Eta fährt samtig und drehmomentstark, wie man es erwartet, die Automatik schaltet unmerklich und der Eta lädt einfach zum Cruisen bei Sonnenschein ein und ist inzwischen wirklich schon ein Hingucker. Ich habe drüber nachgedacht, ihm eine Uhr mit AT-Anzeigen und eine Servolenkung zu spendieren. Aber das würde das ursprüngliche dieses einmaligen Autos verfälschen. Er bleibt also, wie er ist. 

Mfg Hendrik