FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
AWRON E30DGA-Professional

Als kleinen Nachschlag zu der bestehenden Einbauanleitung des E30DGA-Basic möchte ich hier eine weitere Ausbaustufe der beliebten Zusatzanzeige vorstellen, die Variante "E30 DGA-Professional".

Neu hinzugekommen ist bei diesem Gerät eine BlackBox (MDI), welche den Anschluß einer größeren Anzahl von analogen Sensoren ermöglicht.

Das Basic Modul konnte schon folgende Werte anzeigen:
  • Öldruck
  • Öltemperatur
  • Hinterachstemperatur  
  • Bordspannung                    
  • Längs- und Querbeschleunigung   
Das Professionell kann darüber hinaus anzeigen:
  • Benzindruck
  • Kühlwassertemperatur
  • Messung der Beschleunigung 0-100 und 100-200
  • Geschwindigkeit
Die Anzeigeeinheit ist mit einem OLED Display ausgestattet, welche einen sehr hohen Kontrast darstellt und entsprechend sehr gut ablesbar ist. Wer sich in diesem Bereich auskennt, weiss dass es nix besseres gibt und aktuell das Galaxy S4 wegen einer ähnlichen Technologie das beste Smartphone Display besitzt.

Das AWRON E30 DGA-Professional ist wie das Basic touchbedienbar und besitzt einen aus Alu gefrästen Rahmen der perfekt ist das Lüftungsgitter passt. Es ideal wenn der Fahrer über antriebsrelevante Werte informiert werden will, ohne sich dabei das ganze Armaturenbrett mit Rundinstrumenten zuzubauen.


Der Lieferumfang ist AWRON typisch komplett. Alle nötigen Sensoren samt Dichtungen und ggf. nötige Adaptionen (z.b. Hinterachse) sind enthalten.

Alle Kabel besitzen bereits die korrekte Länge. Die entsprechenden Stecker sind fertig konfektioniert. In Richtung Fahrzeugkabelbaum gibt es gegenüber dem Basic weiteres Kabel für das Geschwindigkeitsignal. Dieses wird im E30 entweder am grünen Stecker hinter dem Tacho oder am Pin 12 des weissen Steckers abgenommen.
Die Anzeigen haben sich entsprechend dem größeren Anzeigeumfang etwas geändert. Im Analogbereich wird nun zwischen zwei Bildschirmseiten durch eine VOR und ZURÜCK Taste umgeschaltet. Auf der ersten Seite wird Benzindruck und Hinterachstemperatur angezeigt.

Auf der zweiten Seite des Analogbereichs wird Kühlwassertemperatur (Mot. Temp), Öltemperatur und Öldruck angezeigt.

Neu hinzugekommen ist eine Möglichkeit mittels des eingebauten Beschleunigungssensors eine Messung der Zeiten von 0 auf 100 und von 100 auf 200 durchzuführen. In diesem Menü wird ebenfalls die aktuelle Geschwindigkeit die jemals gefahrene Vmax anzuzeigen.
Das sogenannte Performance Menü zeigt wie beim Basic aktuelle Beschleunigungswerte, ergänzt um die Bordspannung und die Kühlwassertemperatur an.

Im Einstellungsmenü können die gespeicherten Beschleunigungszeiten, sowie die Vmax resetet werden. Weiterhin ist wie beim Basic eine Dimmung der Displaybeleuchtung möglich.

Das edle Anzeigeinstrument integriert sich ganz hervorragend ins E30 Cockpit und belegt wie das Vorbild von ALPINA eine der mittleren Lüftungsöffungen.

tino@e30.de