FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
 
Bavaria C Professional RDS
 
Das Bavaria C Professional RDS gehört zu den technisch besten Radios aus der Zeit des E30. Obwohl es nie ab Werk beim E30 eingebaut wurde, ist es für Fans eines originalnahen Auftretens die erste Wahl.

Leider werden bei Ebay häufig unvollständige, defekte, oder anderweitig beschädigte Ger�te angeboten, und die Reparatur und Komplettierung ist zeitaufwendig und teuer. Deshalb möchte ich hier eine kleine Hilfestellung f�r die Installation und Reparatur geben. 

Wie immer beruht diese nur auf pers�nlichen Erfahrungen und ist unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

Allgemeines

Das Bavaria C Professional RDS ist grunds�tzlich ein zweiteiliges Gerät. Es besteht aus einer Bedieneinheit und einer Empfangseinheit. Häufig findet man bei Ebay nur Angebote der Bedieneinheit, diese ist dann eigentlich unbrauchbar und nicht zum Leben zu erwecken. Dies merkt man beim Einschalten, wo (ggf. nach Abfrage des Radiocodes) das Gerät innerhalb weniger Sekunden wieder abschaltet, wenn es die Empfangseinheit nicht findet (somit ist auch ein Entsperren nach dreimaliger Falscheingabe des Codes nur mit angeschlossenem Empfangsteil möglich, da sonst das Radio nicht die benötigte Zeit von bis zu mehreren Stunden an bleibt). Anders ist dieses bei Bavaria Professional RDS (ohne "C"), dieses aus der Zeit des E36 stammende Radio besteht nur aus einer Komponente und sieht auch ganz anders aus.

Abb.: Empfangseinheit (Tuner) oben, Bedieneinheit unten

Das Gerät besitzt einen Doppeltuner, der den ununterbrochenen Empfang eines Senders ermöglicht, und dabei im Hintergrund den zweiten Tuner zum Absuchen der gesamten Radiolandschaft verwendet. So bekommt man im Display die Abkürzungen der RDS Meldungen aller Sender angezeigt, und kann mit einem Tastendruck jeden Sender anwählen, ohne ihn vorher programmieren zu müssen. Ebenfalls ist die Einstellung eines festen Verkehrsfunksenders möglich, und man kann trotzdem durch die Senderlandschaft springen.

Ein weiteres - nicht zu verwechselndes - Feature ist die Antennendiversity. Dabei kann (muss aber nicht) an die Empfangseinheit eine zweite Antenne angeschlossen werden, und es wird immer das stärkere der beiden Signale verwendet. Diese ist komplett unabhängig vom Doppeltuner, d.h. dieser funktioniert auch mit einer Antenne.

Ebenfalls wird Phone Mute einer Freisprechanlage unterstützt, eine heute selbstverständliches Thema, damals aber bei weiten nicht so. Meine Freisprechanlage für das Nokia 2110 spielt mit dem Radio wunderbar zusammen. Der entsprechende Pin am Radio muss dabei an Masse geschaltet werden.

Für diejenigen die Ihren E30 auch für Auslandsreisen verwenden ist ebenfalls die Unterstützung von Kurz-, Mittel-, und Langwelle interessant, eine Funktion die auch kaum mehr heutige Radios bieten.


Anschluss und Einbau
Beim Einbau sollte man vorerst sich Gedanken um die Position der Empfangseinheit machen. Diese befand sich original im Kofferraum. Da jedoch die Lautsprecher an die Empfangseinheit, und nicht an die Bedieneinheit angeschlossen wird, bedeutet dieses dass nicht nur das Verbindungskabel, sondern auch die Lautsprecher nach hinten durchgezogen werden müssen. Ich habe dieses umgangen, indem ich die Empfangseinheit in den Handschuhkasten positioniert habe. Etwas unelegant, aber die vorhanden Anschlüsse vom Radio müssen damit nur um weniger als 1m verlängert werden. Die Anschlüsse der Lautsprecher an die Empfangseinheit kann man nebenstehendem Bild entnehmen. Interessant ist, dass die Lautsprecher alle gegen Masse geschaltet sind, dieses ist auch bei einigen im E30 verbauten Kabelbäumen der Fall und generiert somit keine Probleme. 

Ebenfalls m�glich ist der antennennahe Einbau links im E30 Kofferraum (N�he Checkkontrollsteuerger�t). Die Lautsprecherleitungen sind entsprechend zu verl�ngern. Das Ger�t besitzt wie schon besprochen gegen Masse geschaltete Lautsprecherendstufen, welche somit im Gegensatz zu aktuellen Ger�ten keine "High-Power" haben. Es liegen schmale 5 W pro Kanal an. Nicht besonders viel, aber sie erm�glichen den problemlosen Anschluss von Endstufen (an einen entsprechenden Hochpegeleingang, oder modifizierten (runtergepegelten) Chincheingang). 

Belegung der Empfangseinheit:

PIN Belegung Kommentar
1 Antennendiversity optionaler Anschluss einer 2. Antenne
2 Fernbedienung Optional, verbaut in E32 7er mit Highline Sonderaustattung
3 Flachsicherung 7,5A  
4 Dauerplus Wird hier nur Zündplus geschaltet, so verliert das Radio die Einstellungen für Höhen, Tiefen, Balance, und letzte Sender nach jedem Abstellen des Wagens
5 Beleuchtung Muss hier, und nicht (nur) am Radio geschaltet sein, damit die Tasten-LED bei Lichtfahrten erleuchtet sind - mir ist aber keine Helligkeitsregelung gelungen, sollte aber eigentlich gehen (d�nnes rotgraues Kabel bspw. von Beleuchtung Zigarettenanz�nder)
6 Masse  
7 Automatikantennenansteuerung sogenanntes Schaltplus, auch f�r Endstufen geeignet
8 Lautsprecher VL  
9 Lautsprecher VR  
10 Lautsprecher HL  
11 Lautsprecher HR  
12 Bedienteil bzw. CD-Wechsler Spezialkabel zwischen Empfangseinheit und Bedienteil 
Bei Verwendung eines CD Wechslers: Spezialkabel zwischen Empfangseinheit und Adapter/Verteilerbox
13 Gehäuseerdung  
14 Antenne  


Die Belegung des Radiosteckers ist wie bei allen BMW Radios, man muss jedoch beachten, dass ein Teil der Anschlüsse (nämlich s�mtliche Lautsprecher) nicht beschaltet sind. Hier folgt nun die Belegung des gro�en Steckers des Bedienteils:


Pin Belegung Pin Belegung
1 Lautsprecher VL + 10 GAL (Geschwindigkeitssignal)
2 Lautsprecher VR + 11 Lautsprecher VR -
3 Lautsprecher HL + 12 Lautsprecher HL -
4 Telefon Stummschaltung (Mute) 13 Beleuchtung +
5 Zündung 12V + 14 Lautsprecher HR -
6 Lautsprecher HR + 15 Masse/Ground -
7 I-Bus 16 Remote Antenne 12V +
8 Lautsprecher VL - 17 -
9 Dauerplus 12V +    


Der Anschluss für das Empfangsteil  ist ebenfalls der Anschluss f�r in Richtung CD-Wechsler. Sollte ein CD-Wechsler eingesetzt werden, so ist das Bedienteil mit dem CD-Wechsler und der CD-Wechsler mit dem Empfangsteil zu verbinden. Zusätzlich könnte dann noch an das Empfangsteil ein weiteres Bedienpanel, z.B. für die Fontpassagiere angeschlossen werden. Diese war meines Erachtens nur im 7er eingebaut, und ich halte es auch für wenig sinnvoll. 

Die meisten bei Ebay angebotenen Geräte werden ohne den Kabelbaum, der die Empfangsteil und Bedienteil verbindet, angeboten. Dieser ist zwar bei BMW durchaus noch erhältlich (BMW Nummer 65 12 8 359 039), allerdings zum stolzen Preis von 78€. Alternativ kann es auch selbst nachgebaut werden, die Belegung des Verbindungskabels habe ich wie folgt durchgemessen (auch wenn sie nicht einer anderen im Internet gefundenen Belegung entspricht, es funktioniert so):
     

Pin Bedienteil Belegung Pin Empfangsteil Farbe Originalkabelbaum
1 Extern IN L + 2 grün
2 Extern IN R + 3 braun
3 Masse/Ground 8 rot-gelb
4 Reset 7 gelb
5 Clock - -
6 Extern IN L - 6 weiss
7 Extern IN R - 5 blau
8 Databus - 4 grün-braun & weiss-blau
9 Enable 1 rot
10 Databus + - -
    9 Drahtgeflecht um den Kabelbaum


Reparatur des Displays
Die meisten Geräte die man so bei Ebay erbeuten kann, werden mit dem Kommentar "Pixelfehler" angeboten. In zumindest 2 mir bekannten Fällen handelt es sich dabei aber nicht um einen sogenannten Pixelfehler (d.h. der Ausfall einzelner Pixel), sondern um den Ausfall von Beleuchtungssegmenten. Pixelfehler lassen sich am Besten mit dem geheimen Servicemenü testen. Das Radio hat jeweils 3 LED in Reihe geschaltet zur Beleuchtung eines Segmentes. Das Hauptdisplay hat 5 Segmente, das Nebendisplay 2, dann gibt es noch weitere für die Tasten und die Beleuchtung des Kassetteneinschubs. Wenn nur eine LED defekt ist, so führt das zum Ausfall des gesamten Segmentes. Bei mir waren insgesamt vier Segmente ausgefallen.

Um diesen Fehler beheben zu können muss das Bedienpanel ausgebaut werden. Nach Abnahme der Deckplatte ist dieses durch eine Torx-Schraube Grösse 8 vorn und eine Kreuzschlitzschraube an der rechten Seite gehalten. Sobald diese gelöst sind, kann man das Bedienpanel entnehmen. Dieses ist dann rückseitig durch diverse Torx-Schrauben Grösse 6 verschraubt. Wenn man diese löst, so lässt sich das Tastenpanel abnehmen und kleine dreieckige Druckblättchen liegen lose auf den Tasten (Vorsicht: nicht verlieren, und Geduld die wieder reinzufummeln). Jetzt zieht man das Display ab, aber ohne das Flachbandkabel am oberen Ende zu lösen und hat die LEDs vor sich.

Diese LED misst man am besten mit einem handelsüblichen elektronischen Multimeter auf Diodenspannung durch. Dabei werden ca. 1,5V bei einer funktionierenden LED angezeigt (natürlich nur in einer Polung, ist ja eine Diode). Defekte zeigen keine Diodenspannung in beiden Polungen. Diese tauscht man nur durch LEDs mit einer Farbe von 605nm (BMW orange) aus, z.B. bei LED TLVS4200 ORANGE 3MM bei Conrad mit der Nummer 184164 - 62. Dabei sollte man schon mit einem Feinlötkolben (25W max.) umgehen können.

Nun noch das Panel wieder zusammen fummeln. Die korrekte Position der Druckblättchen muss durch einen deutlichen Druckpunkt aller Tasten geprüft werden. Dann in das Radio einbauen, und vola!

Geheimes Servicemenü
Man erreicht diese Menü indem man bis zu 8 Sekunden nach dem Einschalten erst die Taste "*" drückt, und danach gleichzeitig die Tasten "8" und "0". Manchmal muss man halt ein wenig probieren, aber es geht definitiv. Dann werden einem die folgenden Optionen angeboten. Ich habe sie so weit sie mir klar waren kommentiert:
   

Menupunkt Funktion
SYN Einstellung der Synthesizer auf feste Frequenzen.
ADW Anzeige der Eingangswerte der 8 Analog Digital Converter.
NF Anzeige der Volume, Bass, Treble, Faderwerte am Sound Control Baustein in dB.
LCD LCD Test.
GAL Einstellen der Werte für die GeschwindigkeitsAbhängige Lautstärke.
SN Seriennummer und Software Version.
NAT Einstellung des Einsatzbereiches (USA, EUR).
FRT führt zur Option TAB, was die tut weiss ich aber auch nicht...
END Menü verlassen


Anschluss eines CD-Wechslers
Wie bereits vorab erwähnt, wird der CD Wechsler zwischen Bedienteil und Empfangsteil geschleift. Dabei lassen sich wohl die folgenden CD-Wechsler verwenden:

  • 10fach Wechsler (BE0980) (Hersteller Becker), passt ohne weiteres
  • 6fach Changer A Hersteller Phillips (Modell �hnlich dem DC022), nur mit entsprechender Adapterbox
  • 6fach Changer P Hersteller Pioneer (Modell �hnlich dem MCD30), nur mit entsprechender Adapterbox

Da ich mich bereits wieder vom Thema CD zugunsten von mp3 verabschiedet habe, kann ich hier nicht viel aus eigener Erfahrung berichten.

Ich würde es sehr interessant finden, wenn man z.B. einen mp3-DVD-Player an dieses Gerät anschliessen k�nnte. Dazu müsste man jedoch die Bussignale verstehen um eine Bedienung durch das Radio zu ermöglichen. Diese sind leider auch bei Becker nicht zu erhalten. Natürlich kann man einen portablen Player über eine Adapterkassette anschliessen, jedoch erreicht man damit kaum den erwünschenden Komfort.

Schlussbemerkungen
Der Radiocode ist auch bei vielen Auktionen nicht mit dabei. Dieses ist kein Problem, wenn das Ger�t nicht gerade gestohlen ist, da man diesen beim BMW H�ndler mit etwas Aufwand ermitteln kann. Das bedeutet es muss kein Ger�t verschrottet werden, wenn der Code abhanden gekommen ist. 

Die Bedienungsanleitung für dieses Gerät habe ich bei BMW nachbestellen können, jedoch handelt es sich um eine schlechte schwarz-weiss Kopie. Da sie wohl dem Copyright von BMW unterliegt, kann ich sie hier nicht posten, ich kann bei Bedarf aber konkrete Hilfestellungen geben

Für weitere Fragen und Verbesserungsvorschläge für diese Anleitung stehe ich unter e30@gunter-seidel.de gerne zur Verfügung. 

Weitere Infos zu diesem Thema, vorallem der Endstufen Thematik auch bei tino@e30.de erh�ltlich