FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

@Tino DSC

cabriofan, Freitag, 08. September 2017, 12:40 (vor 72 Tagen)

Klingt nicht schlecht was du da vor hast, bin schon auf das Resultat gespannt.

Verwundert bin ich, dass du ein Signal vom Hallgeber bekommst obwohl du ja den Induktionsring verbaut hast, kann sich da nichts überlagern? Normalerweise sind ja dann Magnetringe verbaut.

Willst du das Hydroaggregat wirklich in den Kofferraum zwängen? Alleine die unzähligen Löcher für Leitungen in alle Richtungen, ich hätte ja bedenken wegen Wassereintritt. Ich weiß dir ist ein cleaner Motorraum wichtig und das sieht auch einfach lecker aus, aber warum das Aggregat nicht in das Batteriefach und das Steuergerät über den Handschuhkasten? Das STG wäre sicher verstaut, der Innenraum vor Bremsflüssigkeit geschützt und die Leitungen hätten kürzere Wege und du weniger Strippen zu ziehen.
Lötstellen in Bus-Leitungen sind ja auch so eine Sache.

Und dann noch den Spaß Luft leer zu bekommen.

Aber das soll in keinster Weise dein Vorhaben beeinflussen, wollte nur mal meine Gedanken dazu mitteilen.

Mach weiter so!

Gruß

Avatar

@Tino DSC

tino335i @, Freitag, 08. September 2017, 13:23 (vor 72 Tagen) @ cabriofan

Tja die lieben Steuergeräte. Es sind beim V12 halt schon 4 Stück die ich vorne in einem Extra Gehäuse im Batteriefach unterbringen muss. DME 1, DME 2, EML und AGS. Da ist nichts mehr zu holen. Das DSC STG im Handschuhfach oder da wo das ABS STG im E30 sitzt, wäre ja auch denkbar. Ich mag aber eben nur das fette Hydromodul nicht im Motorraum haben.

Aber es gäbe ja auch die Option, nur den Teil zu verbauen, den ich wirklich zum fahren brauche. Den haste ja auf dem Tisch schon gesehen. In meinem E38 schon getestet, 4 Radsensoren, DSC Steuergerät, CAN Bus Koppler fertig. Schon tuts das Getriebe.

mfg tino

@Tino DSC

dirk_335i, Jugenheim, Sonntag, 10. September 2017, 13:23 (vor 70 Tagen) @ tino335i

Hallo Tino,

ist es bei diesem System unbedenklich das Agregat soweit weg zu verbauen?
Im e46 gab es bei dem MK20 noch einen Druckspeicher direkt beim DSC/ABS um das Ansprechverhalten zu garantieren.
Mit dem MK60 wanderte das DSC Agregat wieder direkt zum Bremskraftverstärker.

Avatar

@Tino DSC

tino335i @, Sonntag, 10. September 2017, 13:37 (vor 70 Tagen) @ dirk_335i

Keine Ahnung, werde ich dann sehen. Im E38 sind die Leitungen nach hinten auch etwas stärker ausgeführt, vielleicht um Verluste aufgrund der Entfernung zu vermeiden.

Da es mit DSC und ASC so einfach nun doch nichts wird, weil der E38 einfach vom Gewicht und allem zu weit weg vom E30 ist, werde ich fürs erste nur den elektrischen Teil übernehmen.

Zwischendurch suche ich mal nach nem Compact oder Z3 mit ASC um zu prüfen ob da ein vielleicht ein CAN Bus Anschluss dran ist. Aber ob der dann die richtige Version und Index hat und mit dem M73 läuft, bleibt offen. Zwei verschiedene MK60 aus E46 hätte ich hier auch schon liegen.

Da ich weiter kommen will, bleibt es zunächst bei der Bereitstellung der Radgeschwindigkeiten und dann sehen wir weiter.

mfg tino

@Tino DSC

Tom330CI, Sonntag, 10. September 2017, 19:35 (vor 69 Tagen) @ tino335i

Interessant ist das Thema,...aber
Ein DSC bzw ESP was Softwaretechnisch für ein 2t Auto und wesentlich längeren Radstand ausgelegt ist ist eher kontraproduktiv. Das Getriebe vom E38 arbeitet auch ohne DSC Funktion, die Raddrehzahlen sollen auch angepasst werden. Der E38 arbeitet mit größeren Reifenumfängen. Ich könnte mir vorstellen,dass die Schaltpunkte/Zeitpunkte nicht passen, sprich; das Auto fährt 25km, das Getriebe denkt aber 35km und und errechnet somit falsche Schaltzeiten.

Versuch macht Kluch

Ich würde eher des LWS weglassen, dann sollte das Getriebe laufen, aber das DSC keine (FALSCHEN)Regelungen vornehmen.

Avatar

@Tino DSC

tino335i @, Montag, 11. September 2017, 07:54 (vor 69 Tagen) @ Tom330CI

Das Anpassen der Raddrehzahlen habe ich über Differential und Radumfang ja noch ein wenig im Griff, Zitat aus Teil 17:

Im E38 750i ist eine Hinterachs-Übersetzung von 2,81:1 verbaut. Um später der Getriebesteuerung (EGS) den Umstieg in den E30 zu erleichtern, versuche ich eine ähnliche Übersetzung zu realisieren. Die unterschiedlichen Abrollumfänge gilt es dabei zu berücksichtigen.

Der E38 hat eine Abrollumfang mit 235/60/16 von ca. 209cm, ein E30 mit 245/35/17 hat ca.183cm. Somit rund 12% weniger. Mit dem 2,65:1 Differential aus dem E34 525tds kann ich mich auf knapp 6% Abweichung annähern. Da am M3 Blech auch 245/40/17 nicht schlecht aussehen, könnte ich mich bei Bedarf auch noch etwas weiter (auf knapp 3% Abweichung) annähern.

mfg Tino

@Tino DSC

ChrisAS @, Montag, 11. September 2017, 13:47 (vor 69 Tagen) @ tino335i

Das Anpassen der Raddrehzahlen habe ich über Differential und Radumfang ja noch ein wenig im Griff, Zitat aus Teil 17:

Im E38 750i ist eine Hinterachs-Übersetzung von 2,81:1 verbaut. Um später der Getriebesteuerung (EGS) den Umstieg in den E30 zu erleichtern, versuche ich eine ähnliche Übersetzung zu realisieren. Die unterschiedlichen Abrollumfänge gilt es dabei zu berücksichtigen.

Der E38 hat eine Abrollumfang mit 235/60/16 von ca. 209cm, ein E30 mit 245/35/17 hat ca.183cm. Somit rund 12% weniger. Mit dem 2,65:1 Differential aus dem E34 525tds kann ich mich auf knapp 6% Abweichung annähern. Da am M3 Blech auch 245/40/17 nicht schlecht aussehen, könnte ich mich bei Bedarf auch noch etwas weiter (auf knapp 3% Abweichung) annähern.

mfg Tino

Hallo Tino,

sehr spannend das Projekt!

Im E36 325TDS gabs ein 2,56 Diff. Die Innereien lassen sich sicher in ein E30 Diff umbauen, damit kämst Du noch näher an die Originalübersetzung.

Viele Grüße
Christian

Avatar

@Tino DSC

tino335i @, Montag, 11. September 2017, 18:21 (vor 68 Tagen) @ ChrisAS

Ja, wäre auch ne Möglichkeit. aber vielleicht wirds doch wieder ein kurzes diff. Mal ein bisschen rechnen. Ich könnte nämlich auch ABS Ringe verbauen mit weniger Zähnen, 47 gibts bei Chevrolet, 29 bei Opel, 44 beim Clio...

mfg tino

Raddrehzahlen über CAN

Stifter @, Dienstag, 12. September 2017, 19:24 (vor 67 Tagen) @ cabriofan

Hi,

da das Thema hier gerade aufkam.

Wer einfach nur die Raddrehzahlen braucht um ein neueres Automatikgetriebe zum laufen zu kriegen, braucht den ganzen Kram nicht einbauen. Ist zwar sehr interessant, schreckt aber vielleicht den ein oder anderen ab, der auch was mit Automatikgetriebe bauen will.

Hab kürzlich für einen E30 mit M57 und A-Getriebe, also 330d, ein Modul gebastelt was aus dem E30-Geschwindigkeitsignal vom Kombi die CAN-Nachricht der vier Raddrehzahlen für das Steuergerät vom A-Getriebe erzeugt.

War erst mal nur ein Prototyp, funktioniert aber seit 200km ohne Beanstandungen.
Die vier Raddrehzahlen haben hier natürlich immer den gleichen Wert.
Nächste Stufe wäre dann die einzelnen Raddrehlsignale aus dem E30-ABS-Steuergerät zu nehmen und daraus dann auch vier unabhängige Werte in der CAN-Nachricht zu machen.

Keine Ahnung ob das für andere auch interessat ist, wollts nur erwähnen.
Nicht das es nachher wieder heißt - Hättste mal was gesagt.


Gruß Jan

Avatar

Raddrehzahlen über CAN

esgey, Mittwoch, 13. September 2017, 00:19 (vor 67 Tagen) @ Stifter

Kriegen wir (also eig. Du) nicht auch was für das Geschwindigkeitssignal des M62TU hin?
Du erinnerst Dich, wegen Tempomat?! ;-)

Raddrehzahlen über CAN

Stifter @, Mittwoch, 13. September 2017, 17:00 (vor 66 Tagen) @ esgey

Kriegen wir (also eig. Du) nicht auch was für das Geschwindigkeitssignal des M62TU hin?
Du erinnerst Dich, wegen Tempomat?! ;-)

Ja, da war mal was.
Analoge Geschwindigkeitssignal hast Du doch abgeschlossen oder?
Reicht das nicht oder was war da noch?

Hast Du schon was gebastelt wegen den Tasten vom MFL?

Gruß Jan

Avatar

Raddrehzahlen über CAN

esgey, Mittwoch, 13. September 2017, 23:24 (vor 66 Tagen) @ Stifter

Ich mach grad die Kette etc.
Elektrik kommt später. Aber da das Thema schonmal aufkam... ;-)

powered by my little forum