FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

OT: E91 Kaufempfehlung

T_BERNER, Kärnten/Österreich, Donnerstag, 13. April 2017, 12:16 (vor 194 Tagen)

Servus,

meine Frau hätte gerne einen Kombi in der Familie, zumindest spielen wir mit dem Gedanken. Von ihr kam dann auch der Vorschlag, dass es auch ein halbwegs aktueller 3er werden könne, woraufhin ich angemerkt habe, dass ich mir so ein großes, teures, schweres Auto nur mit R6-Zylinder antuen würde ;) Würde gerne einmal im Leben einen R6 besitzen, muss aber nicht um jeden Preis sein.

Must haves: Benzinmotor, Schaltgetriebe, KEIN xDrive
Nice to haves: Faceliftmodell, 3 l Hubraum, Lamellensperrdifferential (gibts die bei BMW überhaupt noch?)
Das schränkt die Auswahl natürlich ein.

Gelesen habe ich bisher, dass die Motoren problemlos sein sollen, außer, dass manche recht viel Öl mitverbrauchen. Welche Motoren sind besonders zu empfehlen, welche nicht?
Welche Schwachstellen sind sonst beim E90/E91 bekannt?
Wieviel verbrauchen die Autos in der Realität (meist Strecken zwischen 20 und 50 km)?
Lieber doch einen E46 oder was markenfremdes?

Eines der folgenden Fahrzeuge würden wir dann verkaufen, wobei wir nicht wissen, welches wir behalten sollten.
1992 148k km Golf 2 1.3 55 PS Einspritzer 2-Türer
2010 120k km Golf 6 1.4 80 PS Sauger 4-Türer
Also zwei genügsame und grundsätzlich haltbare Autos.

LG und Danke

OT: E91 Kaufempfehlung

MarburgerE30, Donnerstag, 13. April 2017, 12:23 (vor 194 Tagen) @ T_BERNER

Mach die Golf 6 Gurke weg und hole dir einen e46 320iT - 330iT. Solides und günstiges Alltagsauto mit Spaßfaktor. Macht mehr Spaß als die Nachfolger, Innenausstattung erheblich hochwertiger, Motoren bekannt problemlos. Lieber Handschalter nehmen.

OT: E91 Kaufempfehlung

RoBop @, Glashütten, Donnerstag, 13. April 2017, 12:45 (vor 194 Tagen) @ T_BERNER

Wir brauchen auch ein neues Familienauto.
Dabei dachten wir auch an den E90/E91...
Jedoch sind wir doch nicht so überzeugt. Im Bekanntenkreis gibts zwei davon, beide sind nicht zufriedenstellend.

Somit wird es wohl etwas Markenfremdes werden... Octavia RS Facelift Benziner...
Wenn man weit genug gräbt, findet man auch sehr günstige Neuwägelchen.

BMW´s neurer Generation sind für mich leider kein Thema mehr.

Über dem Tellerrand

T_BERNER, Kärnten/Österreich, Sonntag, 16. April 2017, 11:11 (vor 191 Tagen) @ RoBop

...gibts nur leider sehr wenig was mir wirklich zusagt. Ich habe zwar den is, den ich natürlich behalte, aber ein "Hauptfahrzeug" das mehr als irgendein Fwd 4-zyl Kombi is wäre schön. Frau würde auch ein deutlich stärkeres und besseres Auto bevorzugen. Für mich werden die Autos der späten 80er/frühen 90er und davor auch die Definition des perfekten Autos bleiben, aber das ist für den Alktag schon beim E30 nix mehr.

Welcher Hersteller hat schon großartig was anderes im Programm mit großem Motor und RWD. Wer baut heute noch Reihensechszylinder?
Da ist BMW (zumindest beim E90 mitbden. Letzten Saugern) noch die eheste Wahl.

Über dem Tellerrand

HarryE30, Sonntag, 16. April 2017, 15:20 (vor 191 Tagen) @ T_BERNER

E34 ist eine prima Familienkutsche. Der hat auch sicher mehr Platz als der e91. Wenig unnötigen Schnickschnack und trotzdem guten Komfort. Ausserdem günstig im Unterhalt.

Über dem Tellerrand

RoBop @, Glashütten, Montag, 17. April 2017, 10:26 (vor 190 Tagen) @ T_BERNER

Hätte ich keine Frau und Kinder, dann würde ich im Alltag einen 525er E34 fahren. Ein alter Schwedenbenz wäre auch noch OK.

Mein erstes Auto war ein E30. Ich mag Dinge, die praktisch, robust und einfach sind. So wie den E30... dann habe ich bei keinem neuen BMW mehr. Zu viel Kram, zu anfällig, zu kompliziert und zudem wird der Platz durch Design verdrängt.

Dann ist da auch noch die Qualität... Sicher gehört Pech und Glück dazu. Bisher hatte zwei E90 in unserem Familienkreis Problemchen, die einfach nervig sind. Mal ist es Due Elektronik, dann mal ein Radlager, gebrochene Federn und sogar Turboschaden. Im Winter drückt es dann auch noch Motoröl direkt aus der Niere heraus, wo folglich ein neuer ZK fällig wird.
Und wenn ich mir den Koffer genau anschaue, die Einfachheit ist nicht mehr vorhanden.
Wenn man das Ding auch noch fährt, spürt man im Simulator bald mehr.

Jetzt ist meine Frau absolut kein Fahrzeugfreak. Also soll der Wagen dann doch modern bleiben.
BMW... bin ehrlich gesagt geizig um 20k extra zu zahlen, nur dass ein BMW Emblem draufklebt und es ein RWDler ist. Dafür gibts ja dann den E30, der auch meine Wünsche erfüllt.

Den RS finde ich quadratisch - praktisch und gut.

Habe nur einen normalen Octavia als Firmenwagen, der auch viel mitmachen muss.
Es sind auch viele Feldwege oder Schotterstraßen dabei, wo es einem schon fast bisschen Leid tut.
200k hat er fast runter, ausser Verschleißteile wurde bisher nicht viel repariert.
Und so fährt er sich wirklich nicht schlecht. Im Fahrzeug selbst wird jeder Winkel genutzt, was auch sehr praktisch ist. Denn die Kiste ist mit Werkzeug und Material komplett voll.
Astra H war wohl bisher das schlechteste Auto, das ich gefahren bin.

Alles Ansichtssache. Letztendlich muss der TE das selbst entscheiden.

Meinungen gehen bei diesem Thema stark auseinander...

Über dem Tellerrand

MarburgerE30, Montag, 17. April 2017, 14:46 (vor 190 Tagen) @ RoBop

Es hat durchaus seinen Charme, im Alltag ein Fahrzeug zu ver/gebrauchen, dem man keine Träne nachweint. Warum dann kein Skoda? Runterfahren und gut.

Über dem Tellerrand

RoBop @, Glashütten, Montag, 17. April 2017, 21:58 (vor 189 Tagen) @ MarburgerE30

Richtig. Kaufen, runterfahren und pflegen bis die Karre nicht mehr wirtschaftlich tragbar ist. Natürlich hoffen dass keine großen Reparaturen auftreten.

Sollte der Skoda troztdem ein Montagsauto sein, dann sehe ich den geringeren Neuwagenpreis eher als Schadensbegrenzung.

Habe auch nicht vor alle 5 Jahre ein neues Fahrzeug zu kaufen.

Über dem Tellerrand

HarryE30, Montag, 17. April 2017, 21:16 (vor 189 Tagen) @ RoBop

Warum denn den e34 nur ohne Familie? Als Touring ist der doch absolut Familientauglich. Anforderung war bei mir Doppelairbag und Klima. Meine Frau findet ihn nicht toll, aber freut sich das er dafür nicht so teuer war.

Ohne familie würde ich wohl eher nicht den touring aber dafür 535i m30 fahren.

Oder doch Jaguar X300.

Über dem Tellerrand

MarburgerE30, Montag, 17. April 2017, 21:36 (vor 189 Tagen) @ HarryE30

Jaguar X300 - als 4.0 sicher ein Traum. Wenn da das Interieur nicht wäre, welches Stark an 80er Jahre Volvos oder Opels erinnert :-/

Über dem Tellerrand

HarryE30, Montag, 17. April 2017, 22:03 (vor 189 Tagen) @ MarburgerE30

Als 6.0 v12 auch nicht schlecht -; nur etwas durstig :)
Optisch stimmt das mit dem Innenraum. Aber die Verarbeitung finde ich besser.

Über dem Tellerrand

RoBop @, Glashütten, Montag, 17. April 2017, 21:54 (vor 189 Tagen) @ HarryE30

Warum kein E34, weil sich meine Frau nicht für Autos begeistert und sie auch kein altes Fahrzeug fahren möchte. Immerhin fährt sie es unter der Woche und ich nur am Wochenende. Ein neues Auto muss sicher und zuverlässig sein. E34 hätte wirklich alles und für den Preis eines neuen Skoda hätte man sicher einen "neuen" E34 da stehen. Trotzdem alt = unzuverlässig. Frauen eben ;-)

Bei meinem "Hobby" sprich E30 bzw. Fahrzeuge die nur ich bewege habe ich natürlich Narrenfreiheit.

Über dem Tellerrand

HarryE30, Montag, 17. April 2017, 22:10 (vor 189 Tagen) @ RoBop

Ok, das ist bei uns anders. Wir haben meine Familienkutsche, den e34, und ihre Familienkutsche, Golf V 1.4.
Einziger Nachteil von dem Arrangement ist die doppelt Anschaffung von Kindersitzen.

OT: E91 Kaufempfehlung

Peter_163425, Donnerstag, 13. April 2017, 14:09 (vor 194 Tagen) @ T_BERNER

Nimm einen E46, eben aus den bereits genannten Gruenden. Ich kenne keinen der den E90/91 hat/hatte und nicht wieder einen E46 vorziehen wuerde.

Wenn Du einen rostfreien und gut ausgestatteten E46 findest, kauf ihn. Selbst wenn alle bekannten Maengel auftreten sind die einfach und kostenguenstig zu loesen und Du wirst immernoch weit unter dem Preis eines E91 landen.

Vom M54B30 also 330i wuerde ich absehen, hoert sich gut an und von unten schiebt er schoen raus aber die Langhuber Charakteristik und der Fakt dass ab 4000 einfach NICHTS mehr kommt raubt dem Motor, zusammen mit seinem immer hohen Oelverbrauch, m.E. die Daseinsberechtigung. M52B28TU im E46 Touring oder der 330d sind da klar ueberlegen.

Ein Schnaeppchen wirst Du kaum schlagen koennen aber mehr als beim E91 wird es mit Sicherheit nicht. Die Infotainment Geschichte ist auch kein Argument fuer den E91 da die Technik mittlerweile eh restlos veraltet und oftmals auch fehlerbehaftet ist.

Vorteil ist, das Tal der Traenen der E46 Preise ist durchschritten und man sieht jetzt schon wie der Wagen teilweise ueber vergleichbaren E90/91 rangiert. Ausnahmen sind zB die 330i Schalter Coupes die sind aufgrund ihrer Seltenheit schon fast ein Investment fuer in 20 Jahren :-D.

--
[image]

Erfahrungen zum E91

Herbert_1980, Donnerstag, 13. April 2017, 14:48 (vor 194 Tagen) @ T_BERNER

Hallo,

bezüglich Erfahrungen kann ich dir helfen.

Ich habe meinen 2012er E91 330D mit ziemlich allem an Ausstattung seit 2015 und hab seit kauf in etwa 70tkm abgespult.
Mittlerweile bin ich jenseits der 150tkm und habe bis jetzt noch absolut keine Ausgaben bis auf Verschleißteile gehabt. Kein Querlenker, kein Lader.. nichts kam bis jetzt neu rein. Lediglich der Fahrerseitige Türgriff machte Probleme bezüglich Komfortzugang.

Ich bin von dem Fahrzeug absolut überzeugt, und ist einem E46 in allen belangen überlegen. Ich fuhr lange E46 (6 Jahre), und ich glaube ich brauchte bei dem E46 2 komplette Querlenkersätze, Turbolader, Schwung, Kupplung, PDC-Sensoren, Navirechner und was weiß ich noch alles. Der Anschlagpunkt der Hinterachse riss auch gerne aus. Dazu gab es sogar eine Rückrufaktion seitens BMW.

Dass der E91 in Sachen Qualität/Verarbeitung nachstehen soll kann ich so nicht bestätigen. E46 haben zudem gerne ein Rostproblem. Bei meinem 2003er E46 330D schlugen die vorderen Kotflügelkanten bereits blasen, an den Türen im Schwellerbereich tobte auch schon fleißig der Rost. Auch die ersten E9x Modelle haben bis Dato absolut kein Rostproblem.

Bei den E91 muss man auch genau differenzieren welche Modelle Probleme machen. zu 99% sind es die 4 Zylinder geht es um Motor, bzw. den Antrieb.

Erfahrungen zum E91

MarburgerE30, Freitag, 14. April 2017, 14:54 (vor 193 Tagen) @ Herbert_1980

Das ist interessant, meine Erfahrung ist genau umgekehrt. Wobei man fairer Weise erwähnen muss, dass unser e46 ein Individual ist. Die sind immer einen Tick gefälliger. Was die Vorderachse betrifft sollte halt Meyle HD rein, dann hält es gute 60tkm. Motoren würde ich im e90ff. als anfälliger, aber insgesamt noch relativ pflegeleicht, einstufen. Wasserpumpe scheint ein Thema zu sein beim 335i.

OT: E91 Kaufempfehlung

oli-berlin, Freitag, 14. April 2017, 07:14 (vor 193 Tagen) @ T_BERNER

Wir haben seit 4 Jahren einen E91 325d Touring Facelift mit 197 PS. Seit 3 Jahren mit einer KFO auf ca. 240-250 PS.
In den 4 Jahren gab es nur einen Defekt und das war das Glühkerzensteuergerät oder so. Das war mit 400€ erledigt. Ansonsten ist der Wagen absolut genügsam. Im Winter liegt er bei 7,5 Liter und im Sommer unter 7 Litern.
Meine Frau tauscht den auch nicht mehr ein. Wenn ich wieder einen suchen würde dann immer wieder als R6 und mit Handschaltung. Aber die Konstellation ist selten.
Navi kann man sich sparen, hat man das Navi Prof dann läuft man Gefahr, dass einem das Auto aufgebrochen wird und die das Navi klauen.
Das Navi Business will keiner haben, weder Autoknacker noch die Besitzer :-D

OT: E91 Kaufempfehlung

Herbert_1980, Freitag, 14. April 2017, 11:55 (vor 193 Tagen) @ oli-berlin

Begzüglich Navi Professional. Meins wurde noch nicht geklaut und wenn.. man ist ja dafür versichert. ;-)

OT: E91 Kaufempfehlung

oli-berlin, Freitag, 14. April 2017, 12:27 (vor 193 Tagen) @ Herbert_1980

In meinem 1er wurde das Navi geklaut. Das Auto stand 3 Wochen in der Werkstatt.
Den Ärger und den Hass will ich nicht nochmal.
Die Versicherung hat alles voll bezahlt- aber was will ich mit einem Navi welches vom Stand her 10 Jahre alt ist?
Und ich liebe mein Navi Pro in meinem 1er ;-)
Aber im E91 fehlt es nicht. X-Way Handy/Navihalterung sei dank.

OT: E91 Kaufempfehlung

nordschleifentouring @, Freitag, 14. April 2017, 13:50 (vor 193 Tagen) @ T_BERNER

hatte schon einige Male das Vergnügen E91...

Heckklappenkabelbaum an den Scharnieren gebrochen (3 Fahrzeuge). Himmel muss zur Rep runter. Rep-Satz gibt es in der Bucht (Silikonkabel).

Luftfederung hinten ausgefallen (Kompressor defekt, muss dann neu, Kompressor bringt keine Luftmenge mehr, da Kolben durch Schmutz verschlissen).

Diverse elektronische bing bing bing, meist Parameterlenkung oder Audio. War aber bisher immer mit INPA in der Griff zu bekommen (Löschen, geht wieder).

Dieselpartikelfilter nicht vergessen, der muss getauscht werden. Meist wird vom Vorbesitzer nur der Intervall zurück gesetzt. Bitte Rechnung zeigen lassen oder mal unter den Wagen schauen. War beim letzten so bei 160000 km.

Der Rest am Wagen scheint ganz gut zu sein, von den vielen neumodischen Problemen wie festkorrodierte Stahlbuchsen im Alu oder einem undichten Panoramadach mal abgesehen. Beim Panoramadach saufen gern die Steuergeräte im Kofferraum ab.

Batterie tauschen geht ohne Tester zum Resetten auch nicht, da Lademanagement...


Bitte den Golf 2 behalten und gut behandeln, der geht IMMER !!!

--
meine Mail kennt doch eh schon Jeder...

Avatar

OT: E91 Kaufempfehlung

BMWMartin @, Russland, Freitag, 14. April 2017, 20:47 (vor 192 Tagen) @ T_BERNER

Hallo!

Auf jeden Fall den Golf 2 behalten und die typischen Killer- Stellen im Auge behalten.

Der NZ ist ein sehr moderner, aber lahmer Motor. Der macht keine Sorgen. Schlachter sind für sehr kleines Geld zu bekommen.

Der 2er, fährt immer und lässt sich mit wenigen 100€ sehr fahraktiv und haltbar machen.


E91 - wenig Erfahrung.

Habe zwei im Bekanntenkreis, sind sehr zuverlässig (320i und 325i), aber Injektorschäden beim Sechszylinder sind wohl recht häufig.

Ich denke, bei der inzwischen diffizilen (Motor)Technik, kommt es sehr stark auf die Vorhand an.

Gruß

Martin

OT: E91 Kaufempfehlung

Andyman, Freitag, 14. April 2017, 21:59 (vor 192 Tagen) @ BMWMartin

Hallo,

wir haben e46 und e90 und f30.
Alle 3 Problemlos, Verschleißteile und gut.

Das ein e90 nix taugen soll kann ich absolut nicht nachvollziehen auch von der schlechten Verarbeitung kann ich nichts feststellen.
e90 immer wieder gerne....

E91

T_BERNER, Kärnten/Österreich, Sonntag, 16. April 2017, 11:28 (vor 191 Tagen) @ T_BERNER

Vielen Dank für die zahlreichen veteiltem Erfahrungen, es ist aber wahrscheinlicher, dass es ein E91 wird, weil er einfach neuer ist. Rost sollte da weniger als beim E46 sein und km meist auch weniger. Klar, mir würde ein 328i E46 gut gefallen nur, ist da die Auswahl noch kleiner. Ggf wirds einer, wenn der Karosseriezustand makellos ist ubd die km entsprechend niedrig. Ist der letzte elegante 3er, der Frau zB gefällt er nicht ansatzweise so gut wie der verbangelte E90 FL.

Infotainmemt und Navi wäre für mich auch kein Kaufgrund, wichtig ist der Motor (wird auf jeden Fall ein Benziner), Handschaltung und dass es kein Allrad ist (brauch ich bei vllt 3 Schneefahrbahnen im Jahr nicht und will nichts unnötiges rumschleppen). Das schränkt die Wahl ja schon ein, denn besonders jn Österreich sund sich alle für einen großen Benziner zu geizig und kaufen am liebsten kleine Ölbrenner und wenn doch dann oft mit Opamatik. Und die Wunsckombination dann noch als Kombi..Wird nicht einfach. Werde auch in Deutschland suchen, wie ist das dann eigentkich mit Garantie/Gewährleistung Länderübergreifend?

Frage noch zu den Motoren:
Im favorisierten NFL-Modell gabs nur noch den N53, also direkteinspritzer. Sind die anfälliger für Motorschäden (wegen fehlender Ventilkühlung, verkokung usw)? Habe nur von Injekrorenproblemen gelesen und dass das Standgeräuch grässlich klingt. Gibt es klare Empfehlungen für den N52?
Unterscheiden sich 2,5 und 3 l N52 stark in der Charakteristik?

E91

MarburgerE30, Sonntag, 16. April 2017, 12:38 (vor 191 Tagen) @ T_BERNER

Zur Gewährleistung:

Sowohl nach dem BGB als auch ABGB gilt um Grundfall eine gesetzliche Gewährleistung, die jedoch bei einem Kauf von Privat durch aktive Gestaltung ausgeschlossen werden kann. Im Falle eines Kaufes von Gewerbetreibenden kann die Gewährleistung auf ein Jahr reduziert werden.

powered by my little forum