FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

S14 Ventildeckel lackieren

Sebastian///M3, Sonntag, 08. Oktober 2017, 08:39 (vor 66 Tagen) @ E30-Driver

Ich schließe mich Spiggy an, wenn es wie Original werden soll, dann folgender Prozess
- Ventildeckel chemisch entlacken
- Ventildeckel zerlegen (Innenseite Blech abschrauben, später mit Loctite 243 Mittelfest wieder einkleben)
- Ventildeckel strahlen (ich habs mit Stahlkugelnstrahlen gemacht, das verdichtet die Oberfläche nochmal)
-Abkleben und wenn du es perfekt haben willst, versuche die Buchsen wo die Zündkabel aufgeseckt werden, mal abzuziehen (hab das damals nicht gemacht und bereue es), denn im Original ist die Anlagefläche, wo die Zündkabel aufgesteckt werden, auch blank. Dann kannst du das ganze Teil später ohne Probleme schleifen, fräsen, was auch immer um den Schriftzug erkenntlich zu machen. Wenn du sie raus bekommst, einfach mal Rückmeldung geben :-)
- VHT Wrinklelack https://www.ebay.de/i/252713686621?chn=ps&dispItem=1 (Achtung, das Zeug stinkt wie die Hölle. Befolge die beiliegende Anleitung, dann kann eigentlich nichts schiefgehen. Den Lack musst du einbrennen und du kannst mit den Parametern (Temperatur und Zeit)spielen, am Besten du machst ein paar Probestücke mit verschiedenen Probestücken und schaust dir die Struktur an. Je wärmer die Temperatur, desto feiner wird die Struktur. Ich habe den Deckel damals bei uns in die Abkühlzone einer Beschichtungsanlage über Nacht gehängt, dort hat es so ungefähr 100°C, das Ergebnis ist fast wie das Original.


gestrahlt und bereit zur Lackierung
[image]

Detail der Struktur
[image]

dort wo der Stehbolzen rausschaut (siehe Bild unterhalb), diese Fläche sollte blank sein, bei der nächste Deckelrevision in 30 Jahren mache ich das so :-)
[image]
[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum