FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

M42 schlechte Leistung

e-30-cabrio, Bogen, Dienstag, 18. April 2017, 20:46 (vor 186 Tagen)

Guten Abend Männer

Vor ein paar Tagen konnte ich meinen M42 zum ersten mal fahren.
Was bis jetzt geschehen ist:

Bei EGAY einen 316i Touring ersteigert, M40 Motor ausgebaut.

M42 Motor ( BJ 1989) über Kleinanzeigen gekauft.

M42 Motor zerlegt, gereinigt, neue Dichtungen und Pleuellager eingesetzt, dann wieder zusammengesetzt.

Hosenrohr mit einem Universal KAT angefertigt und eingebaut.

Endtopf durch einen Neuen ersetzt.

Getriebe und Diff sind vom 316iT übernommen worden.

Zündspulen auf M50 Zündspulen umgebaut, Stichwort coilonplug m42.

Neuen Wasserkühler eingebaut.

Soweit so gut, erster Motorstart war erfolgreich.

Nun zu meinen Fragen:

Kaltstart sehr laut, Kette hört man ca. 1 sek lang, danach normaler kalter Leerlauf.
Frage hierzu: kann der Kettenspanner so einen Verhalten verursachen?

Verbaut sind Vollgummi - Motorlager aus einem E34. Beim Beschleunigen spürt man die Vibrationen zw. 1200 - 3500 Upm in der ganzen Karosserie.
Wird es mit Hydrolager viel besser?

Und Schlussfrage:

Das ist mein zweiter M42B18 und ich kann mich recht gut erinnern, dass der M42B18 den ich zum ersten mal gefahren bin, viiiieeeel besser gegangen ist.
Der jetzige entfaltet seine Kraft sehr zäh, bis jetzt konnte ich nur mühsam 160 kmh erreichen. Eigentlich sind 220 kmh problemlos möglich, oder liege ich falsch?
Man spürt dass er ab 4000 Upm etwas besser geht, aber bei weitem nicht so wie es eigentlich sein soll.

Wo soll ich mit Überprüfungen beginnen?
Was kann so ein Verhalten denn überhaupt verursachen?

Oder habe ich einfach auf gut deutsch scheiße gebaut, und jetzt stimmen die Steuerzeiten nicht?

recht viel Text....

Hoffe auf eure Hilfe.

VG Andreas

--
Du krankes Schwein!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum